Songtexte - Übersicht

unbegreiflich schön (die diktatur des relativismus)

 

es war doch alles ganz o.k. bis ich dich gesehen hab’,

ein fettes stück vom kuchen - keiner kriegte etwas ab

ein erträgliches leben – karriere und tristesse

zwischen langeweile und sexuellem exzess

glaubte fest an gar nichts, bekennend liberal

keine feste freundin und alles scheißegal

bevor du da warst war anything goes meine religion

ich wohnte noch und dachte doch ich lebte schon

 

du bist so unbegreiflich schön,

dass sich selbst die sonne um dich dreht

und du beweist, dass gott ein mann ist

oder dass sie auf frauen steht

 

ein propagandist der totalen toleranz

in meiner seele permanent sedisvakanz

alles ist möglich und doch nichts wert

und kein mensch weiß wohin der zug eigentlich fährt

hab’ versucht die sinnleere mit fassung zu tragen

folgte nur dem navigationssystem in meinem jahreswagen

jetzt strahlst du hell an meinem himmel -  ein fixstern

fundamentalisisch und nicht mehr so postmodern

 

du bist so unbegreiflich schön,

dass sich selbst die sonne um dich dreht

und du beweist, dass gott ein mann ist

oder dass sie auf frauen steht

 

ist die erde eine scheibe oder eine kugel?

alles hat bedeutung seid du mir erschienen bist

eine beschreibung für dich findet noch nicht einmal google

und ich bin voll dogmatisch und nicht länger nihilist

 

du bist so unbegreiflich schön,

dass sich selbst die sonne um dich dreht

und du beweist, dass gott ein mann ist

oder dass sie auf frauen steht...